Direkt zum Inhalt
 

Ansprechpartner

Uwe R. Borchert

Uwe R. Borchert hat Betriebs- und Fertigungstechnik an der Technischen Universität München mit Schwerpunkt Werkstofftechnik studiert. Der Diplom-Ingenieur (Univ.) ist als Patentanwalt beim Deutschen und Europäischen Patentamt sowie als European Trademark and Design Attorney beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) zugelassen und in Patent- und Markensachen bei der Durchführung von Erteilungs- beziehungsweise Eintragungsverfahren, Einspruchs- und Widerspruchsverfahren, Verletzungsstreitsachen und Lizenzverträgen tätig.

Mit seiner Industrie-Erfahrung in den Bereichen Werkstoff- und Fördertechnik sowie Konstruktions- und Fertigungstechnik hat sich Uwe R. Borchert als Patentanwalt auf die besonderen Sachgebiete Maschinenbau, insbesondere Werkstofftechnik und Fördertechnik, Medizingerätetechnik, Spielautomatenbau, Telekommunikationstechnik, Nanotechnologie, Softwareschutz, Baumaschinen sowie deren Zubehör, Sportartikel sowie Fahrzeugsicherheitstechnik spezialisiert.

  • Mitglied beim Institut der zugelassenen Vertreter vor dem Europäischen Patentamt (epi)
  • Mitglied bei der Deutschen Patentanwaltskammer
  • Mitglied bei der Internationalen Vereinigung für Geistiges Eigentum (FICPI)
  • Mitglied bei der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz (GRUR)
  • Mitglied bei dem patentrechtlichen Arbeitskreis der deutschen Industrie 
  • Mitglied bei der Vereinigung von Fachleuten des gewerblichen Rechtsschutzes (VPP)
  • Mitglied bei der Licensing Executives Society (LES)
  • Mitglied beim Bayerischen Patentanwaltsverein 
  • Mitglied beim Bundesverband Deutscher Patentanwälte e.V.
Markus J. Kaiser

Markus J. Kaiser

Markus J. Kaiser hat Maschinenbau mit Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München studiert. Der Diplom-Ingenieur (Univ.) ist als Patentanwalt beim Deutschen und Europäischen Patentamt sowie als European Trademark and Design Attorney beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) zugelassen und in Patent- und Markensachen bei der Durchführung von Erteilungs- beziehungsweise Eintragungsverfahren, Einspruchs- und Widerspruchsverfahren, Verletzungsstreitsachen und Lizenzverträgen tätig.

Markus J. Kaiser verfügt über Industrie-Erfahrung in den Bereichen Fahrzeugbau, Satellitentechnik, Satellitenkommunikation, Fesselseilsysteme, Luft- und Raumfahrttechnik, Softwareentwicklung. Seine besonderen Sachkenntnisse als Patentanwalt liegen auf den technischen Gebieten der Luft- und Raumfahrttechnik, Strukturmechanik, Telekommunikationstechnik, Regelungs- und Steuerungssysteme, Klimatechnik und Aerodynamik.

  • Mitglied beim Institut der zugelassenen Vertreter vor dem Europäischen Patentamt (epi)
  • Mitglied bei der Deutschen Patentanwaltskammer
  • Mitglied bei der Internationalen Vereinigung für Geistiges Eigentum (FICPI)
  • Mitglied bei der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz (GRUR)
  • Mitglied bei der Internationalen Vereinigung für den Schutz des geistigen Eigentums (AIPPI)
  • Mitglied bei dem patentrechtlichen Arbeitskreis der deutschen Industrie 
  • Mitglied bei der Licensing Executives Society (LES)
Florian Klettner

Florian Klettner

Florian Klettner hat Elektro- und Informationstechnik an der Technischen Universität in München mit den Fachrichtungen Mechatronik und Mikrosystemtechnik studiert. Der Diplom-Ingenieur (Univ.) ist als Patentanwalt beim Deutschen und Europäischen Patentamt sowie als European Trademark and Design Attorney beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) zugelassen und in Patent- und Markensachen bei der Durchführung von Erteilungs- beziehungsweise Eintragungsverfahren, Einspruchs- und Widerspruchsverfahren, Verletzungsstreitsachen und Lizenzverträgen tätig.

Er war in der industriellen Software-Entwicklung tätig und verfügt über Praxiswissen in den Bereichen Datenbankprogrammierung und Front-End von Datenbankanwendungen. Er bringt sowohl Erfahrungen im Bereich der Entwicklung von Mikrosystemen und Halbleitern als auch in den entsprechenden Mess- und Analyse-Verfahren mit und kann Kenntnisse im Bereich der Anwendung von Mess- und Automationstechnik nachweisen. 

  • Mitglied beim Institut der zugelassenen Vertreter vor dem Europäischen Patentamt (epi)
  • Mitglied bei der Deutschen Patentanwaltskammer
  • Mitglied bei der Internationalen Vereinigung für Geistiges Eigentum (FICPI)
  • Mitglied bei dem patentrechtlichen Arbeitskreis der deutschen Industrie 
Dr. Andrea Pautsch

Dr. Andrea Pautsch

Dr. Andrea Pautsch studierte Chemie an der Technischen Universität Clausthal. Sie schloss ihr Studium mit der Promotion zum Dr.-Ing. ab, wobei sie ihre Dissertation am Institut für Erdöl- und Erdgasforschung Clausthal anfertigte.

Als zugelassene Patentanwältin beim Deutschen Patent- und Markenamt sowie als European Trademark and Design Attorney beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO)  ist Dr. Andrea Pautsch in Patent-, Marken- und Designsachen tätig, vor allem in den Erteilungs- und Eintragungsverfahren sowie in Verletzungssachen.

Sowohl durch ihre Tätigkeiten in der Erdölindustrie, der Kosmetik- und Pharmaindustrie als auch durch ihre Arbeit als niedergelassene Patentanwältin verfügt Dr. Andrea Pautsch über Erfahrungen im Bereich der industriellen Chemie, insbesondere auf den Gebieten der Polymere, Beschichtungen, Klebstoffe, Versiegelungen, Elastomere und Verbundwerkstoffe, sowie in den Bereichen chemische Technologie, pharmazeutische und kosmetische Chemie.

  • Mitglied der Deutschen Patentanwaltskammer
  • Mitglied der Internationalen Vereinigung für Geistiges Eigentum (FICPI) 
  • Mitglied beim Bundesverband Deutscher Patentanwälte e.V.

Dr. Sonja Schwarzer

Dr. Sonja Schwarzer hat Chemie und Biochemie an der Universität Kapstadt studiert. Ihre Promotion in Biochemie mit dem Schwerpunkt Molekularbiologie schloss sie mit dem Titel Dr. phil. ab, worauf eine Postdoc-Phase an der Universität Stellenbosch folgte. Danach wechselte Dr. Sonja Schwarzer nach Europa und arbeitete bei einem globalen Biotechnologie-Unternehmen mit europäischem Hauptsitz in Großbritannien im Bereich high-tech Laborgeräte für molekulare Diagnostik. Sie verfügt über Erfahrungen in der Regulation der Genexpression.

Nach einer Weiterbildung im Patentwesen besitzt Dr. Sonja Schwarzer fundiertes Wissen im nationalen und europäischen Patentrecht und ist seither als Patent Professional tätig. Im Rahmen des gewerblichen Rechtsschutzes formuliert sie Patentanmeldungen, verteidigt im Prüfungsverfahren Patentanmeldungen bei Beschwerde oder Einspruch, führt Patentrecherchen durch und prüft neue technische Entwicklungen auf Schutzfähigkeit.